Login Port Community System wird geändert

Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit gehen bei IAMconnected Hand in Hand
Der Login in das Port Community System (PCS) wird geändert. In Kürze wird sich jeder über IAMconnected einloggen, die neue Dienstleistung von Portbase, die größere Benutzerfreundlichkeit mit höherer Sicherheit kombiniert. Portbase ist sich darüber im Klaren, dass die aktuelle Coronakrise alle vor neue Herausforderungen stellt. Die Umstellung auf den neuen Login ist jedoch sehr einfach, wird sorgfältig begleitet und bietet konkrete Vorteile.

IAMconnected ist die DigiD für Hafen und Logistik. Über eine einzige Anlaufstelle kann man sich dann bei mehreren digitalen Diensten einloggen. Man muss sich nicht mehr für jeden Dienst eigene Logins merken. Einmaliges Einloggen über IAMconnected reicht aus. Die Hafenbehörde Rotterdam (für My Port) und die Zollbehörde arbeiten bereits mit IAMconnected. In der nächsten Zeit wird Portbase jetzt auch die PCS-Teilnehmer umstellen.

Was wird passieren
Portbase bittet in Kürze alle PCS-Nutzer, sich bei IAMconnected einen eigenen Account einzurichten. Das Ganze ist in ein paar Minuten erledigt. Der neue Login in das PCS ist anschließend sowohl sicherer als auch einfacher. Ein selbst gewählter Benutzername und ein persönliches Passwort reichen aus. Und wenn jemand den Job wechselt, wird das persönliche IAMconnected- Account dem neuen Arbeitgeber gutgeschrieben.

Schrittweises Vorgehen
Eine wesentliche Rahmenbedingung für die sichere Nutzung des PCS sind korrekte und aktuelle Unternehmens- und Benutzerdaten. Durch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Portbase haben die Kunden dabei eine große Eigenverantwortung. Portbase begleitet die PCS-Teilnehmer

  • bei der sorgfältigen Prüfung der Unternehmens- und Benutzerdaten im PCS, bevor auf IAMconnected umgestellt wird;
  • bei der Umstellung auf IAMconnected, sowohl auf Unternehmens- als auch auf Benutzerebene.

Dies geschieht in drei Schritten:

  1. Alle Hauptkontaktpersonen der teilnehmenden Unternehmen erhalten die Aufforderung, die bei Portbase gespeicherten Unternehmensdaten zu kontrollieren und wenn nötig zu ändern.
  2. Anschließend bittet Portbase den Verwalter des PCS-Accounts (den sogenannten Administrator Unternehmen) innerhalb eines Unternehmens um Folgendes:
    • die registrierten Benutzer zu prüfen und wenn nötig zu aktualisieren;
    • als erstes für sich selbst einen IAMconnected-Account zu erstellen;
    • sein Unternehmen als Teilnehmer an IAMconnected einzutragen.
  3. Zum Schluss bittet Portbase alle Benutzer:
    • auf IAMconnected einen eigenen Account zu erstellen;
    • diesen Account mit dem Unternehmen zu verknüpfen, für das man arbeitet.

Ab dann ist das neue sichere und bequeme Login-Verfahren funktionsfähig.Portbase bietet eine lange Übergangsfrist. Alle teilnehmenden Unternehmen und Nutzer haben ausreichend Zeit für die Umstellung.

Weitere Informationen
Weitere Informationen über IAMconnected finden Sie auf unserer speziellen Support-Website. Haben Sie doch noch Fragen? Unser Service Desk gibt Ihnen gerne Auskunft. Sie erreichen ihn unter 0031 88-625 25 25 oder servicedesk@portbase.com.