Update Brexit-Dienst Import Status

Im Rahmen des Brexit hat Portbase dieses Frühjahr den kostenlosen Dienst Import Status eingeführt. Bevor ein Fahrer zu einem Terminal aufbricht, prüft der Fuhrunternehmer mit diesem Dienst ganz einfach den Zollstatus der abzuholenden Ladung. Unnötige Fahrten und somit Verzögerungen an den „Brexit-Terminals“ werden so vermieden.

Informationen für teilnehmende Fuhrunternehmer
Der Brexit ist zurzeit noch nicht vollzogen. Innerhalb des Port Community Systems wurde jedoch der Dienst Import Status für Sie bereits aktiviert. Verschiedene Shortsea-Terminals haben Import Status bereits implementiert, um den Zollstatus von Ladung aus Ländern außerhalb der Europäischen Union prüfen zu können. Import Status können Sie somit bereits jetzt vor Ihrem Besuch nutzen. Eine aktuelle Übersicht der „Brexit-Terminals“, bei denen Import Status in Gebrauch ist, finden Sie rund um die Uhr auf der Website von Portbase. Nach einem möglichen No-Deal-Brexit am 31. Oktober 2019 wird Import Status auch für alle Fährterminals aktiviert.

Informationen für Terminals
Import Status ist Bestandteil von ‘Get Ready for Brexit’: der niederländischen Kettenlösung, um auch nach dem Brexit Ladung schnell aus und nach Großbritannien transportieren zu können. Shortsea- und Fährterminals, die sich an dieser Brexit-Lösung beteiligen, können den Fuhrunternehmern den Dienst Import Status anbieten, um für einen reibungslosen Durchstrom zu sorgen. Für alle anderen Terminals ist für die Prüfung des Zollstatus durch die Fuhrunternehmer der Dienst Hinterland Container Notification verfügbar. Import Status ist ein befristeter Brexit-Dienst. Langfristig wird angestrebt, diesen Dienst in eine breitere Dienstleistung, wie Hinterland Container Notification zu integrieren.

Get Ready for Brexit
Der 31. Oktober 2019 ist die neue Deadline, an der Großbritannien die Europäische Union verlässt.
Für den Warenverkehr über die niederländischen Häfen bedeutet dies unwiderrufliche Zollformalitäten. Bei einem sehr realistischen No-Deal-Brexit treten diese Formalitäten sogar sofort ab dem Austritt Großbritanniens in Kraft. Die in Get Ready for Brexit zusammenarbeitenden Parteien rufen deshalb weiterhin Parteien im
In- und Ausland dazu auf, sich so schnell wie möglich an Portbase anzuschließen.
Durch die Teilnahme an Import Status und den anderen Brexit-Diensten ist man gut auf die Zollverpflichtungen vorbereitet, die nach dem Brexit in den niederländischen Häfen gelten. Zusammen vermeiden wir Verzögerungen!

Weitere Informationen
Weitere Informationen über Import Status und die anderen Brexit-Dienste finden Sie auf der Website von Portbase und auf www.getreadyforbrexit.eu.