Jetzt auch Zolldokumente voranmelden über Portbase bei RST, CCT, Broekman Distriport und TMA

Es besteht die reale Chance, dass der 31. Oktober 2019 einen No-Deal-Brexit bringt. Ab diesem Zeitpunkt gelten Zollformalitäten für den Transport über die niederländischen Häfen. Bitte beachten Sie! Mit einem No-Deal-Brexit haben Sie ohne digital vorgemeldete Zolldokumente über Portbase keinen Zugang zu den niederländischen Terminals. Im Vorfeld des Brexit wurden die nachstehenden neue Shortsea-Terminals an Portbase angeschlossen. Im Folgenden lesen Sie für jedes Terminal den aktuellen Stand.

1. RST (Noord und Zuid): Voranmeldung möglich ab 21. Oktober
Ab dem 21. Oktober können bei RST Noord und Zuid Dokumente vorangemeldet werden. Dies gilt sowohl für den Import (Notification Import Documentation) als auch für den Export (Notification Export Documentation). Außerdem können ab diesem Termin Straßen- und Binnenschifftransporte bei RST Noord vorangemeldet werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von RST.
2. CCT Moerdijk: Anmelden Pflicht
Bei CCT Moerdijk können bereits seit Mai 2019 Dokumente vorangemeldet werden. Sie müssen sowohl Ihre Import- als auch Ihre Exportdokumente voranmelden. Die Voranmeldung Ihrer Dokumente bei CCT Moerdijk ist Pflicht.
3. Broekman Distriport: Voranmeldung nach dem Brexit Pflicht
Bei Broekman Distriport können Dokumente für alle Containerladungen bereits seit Juni 2019 vorangemeldet werden. Wenn der Brexit in Kraft tritt, müssen Sie sowohl Ihre Import- als auch Ihre Exportdokumente voranmelden. Die Voranmeldung Ihrer Dokumente bei Broekman Distriport ist ab dann Pflicht.

* Achtung: Die Voranmeldung bei Broekman Distriport ist nur für Containerladung möglich. Die Voranmeldung von Breakbulk, Trailern und Ladung ist zurzeit noch nicht möglich.

4. TMA: Voranmeldung nach dem Brexit Pflicht
Bei TMA Amsterdam können bereits seit Juni 2019 Dokumente vorangemeldet werden. Wenn der Brexit in Kraft tritt, müssen Sie sowohl Ihre Import- als auch Ihre Exportdokumente voranmelden. Die Voranmeldung Ihrer Dokumente bei TMA ist ab dann Pflicht.

Voranmeldung Importdokumente nur nach Unterzeichnung eines Terminalvertrags möglich
Achtung! Im Dienst Notification Import Documentation 2.0 sind die oben aufgelisteten Terminals bereits in der Auswahlliste enthalten. Können Sie diese Terminals nicht auswählen? Dann müssen Sie noch einen Terminalvertrag mit diesen Terminals schließen.

Sie können diese Terminalverträge mithilfe unseres Antragsformulars für Bestandskunden unterzeichnen. Für die Unterzeichnung wählen Sie in dem Formular nur die zusätzlichen Terminals aus, bei denen Sie noch nicht voranmelden können. Nach Bearbeitung des Antragsformulars werden diese Terminals für Sie aktiviert. Bei Fragen können Sie Kontakt zu sales@portbase.com aufnehmen.

Arbeiten Sie mit ein Hauseigenes System?
Wir haben inzwischen alle Softwarelieferanten über die neu angeschlossenen Terminals informiert. Entwickeln Sie selbst eine EDI-Verbindung? Dann klicken Sie hier für eine Übersicht der benötigten terminalspezifischen Berichtcodes.

Wo ist es obligatorisch, Zolldokumente über Portbase vorab zu melden?
Die Voranmeldung von Zolldokumenten über Portbase ist bei einigen anderen Terminals bereits seit längerem Pflicht. Eine aktuelle Übersicht dieser Terminals finden Sie in unserem Terminal-Selector.

Sehen Sie sich die Lösung für den Brexit in den niederländischen Häfen in 3 Minuten an.

Weitere Informationen
Haben Sie Fragen zu Portbase-Diensten? Unser Service Desk gibt Ihnen gerne Auskunft. Sie erreichen ihn unter 0031 88 625 25 25 oder servicedesk@portbase.com. Für spezielle Fragen an die Terminals können Sie direkt mit diesen Kontakt aufnehmen. Die Kontaktdaten finden Sie in deren eigenen Bekanntmachungen.